Homepage durchsuchen:


 

Newsletter bestellen:
TuSpo-Newsletter bestellen

 

Aktuelles aus dem TuSpo:
Aktuelles aus dem TuSpo

Eine runde Sache

100 Jahre TuSpo Rahden: Turnabteilung feierte Vereinsjubiläum mit vielen Gästen in der Stadtsporthalle


VON KLAUS FRENSING


Erst Step-Aeriobic, dann Freestyle Dance und anschließend sich in die Bewegungslandschaft stürzen.  Die Turnabteilung des TuSpo Rahden hatte zu  einer ganz „ runden  Sache“ eingeladen. Zum 100. Geburtstag des TuSpo 09 Rahden feierte die größte Abteilung des Vereins  einen unterhaltsamen Sportnachmittag mit vielen Gästen in der Stadtsporthalle.

Während des Aktivnachmittags zeigten nicht nur die Aktiven – von den ganz Jungen bis zu den Senioren –  einen bunten Querschnitt des Bewegungsangebots, die Besucher waren eingeladen mitzumachen und sich sportlich zu betätigen.

„Die 100 ist  eine  runde Zahl und unser Motto heißt deshalb auch „ Eine  runde  Sache“, erläuterte Christel Spreen. Soweit wie möglich sei das Programm auf alles  Runde aufgebaut. „Sogar die von den Sportlerinnen selbstgebackenen Kuchen sind alle rund“, sagte die Turnchefin mit  einem Lächeln. Vor dem Schlemmen aber stand die sportliche Betätigung. In der bunten Bewegungslandschaft luden weiche Matten, Barren, Kästen und Seile die Kinder zum Springen, Hüpfen, Balancieren und Toben nach Herzenslust ein.

In den anderen beiden Dritteln hatten die TuSpo-Turner ein abwechslungsreiches Programm mit Vorführungen und Mitmachaktionen vorbereitet. Heike Bollhorst und Heike Rosenbohm animierten zur rhythmischen Step-Aerobic bei flotter Musik. Und da sah man bald nicht nur Menschen in bequemer Sportbekleidung sich bewegen, sondern auch solche in Jeans oder Kleidern.

Nebenan boten Gabi Hagemann und Heidi Seidel Geschicklichkeitsspiele für die älteren Besucher an.

Mehrere Gruppen des Freestyle-Dance-Clubs präsentierten erst kurze Vorführungen und animierten so viele Besucher, gleich einzusteigen, als Steffi Hiller zum groovigen Workshop mit leichten Schrittkombinationen einlud.

Großen Spaß hatten die jüngsten Besucher, die mit Lauf- und Fahrrad oder Bobby-Car über den Geschicklichkeitsparcours düsten. Und was man alles mit den großen, bunten Pezzi-Bällen anstellen kann, erfuhren kl eine wie große Sportler unter Anleitung von Heidrun Assmann und Heike Bollhorst.

Vorn im Foyer der Halle fanden die Besucher inzwischen Gefallen an ganz andere  runden  Sachen. Die schon angesprochenen Torten und Kuchen der Turn-Cafeteria wurden mit viel Genuss verputzt.

Der rundum gelungene Nachmittag klang mit  einer gemeinsamen Aktion aller Sportler und dem Hinweis aus, dass am Samstag, 7. November, die große Jubiläums-Gala um 20 Uhr im Museumshof gefeiert wird.




Dieser Newsbeitrag wurde am 13:51:02 02.10.2009 Uhr von Stefanie Hiller geschrieben.