Homepage durchsuchen:


 

Newsletter bestellen:
TuSpo-Newsletter bestellen

 

Aktuelles aus dem TuSpo:
Aktuelles aus dem TuSpo

Basketball : Rheda fast geknackt

 TuSpo zeigt trotz Niederlage gutes Spiel

 

Etwas mehr Glück und es hätte klappen können mit dem Auswärtssieg bei der DJK Rheda Wiedenbrück. Mit 55:68 verloren TuSpo Rahdens Basketballer das Bezirksligaspiel beim Tabellenvierten.


Dabei sah es am Spieltag morgens noch so aus, dass überhaupt keine Mannschaft gestellt werden konnte. Verletzungen, Krankheiten und andere Verpflichtungen ließen zunächst keinen gescheiten Kader zu, bis sich dann nach viel Herumtelefoniererei doch noch eine achtköpfige Rumpftruppe auf den langen Weg ins 100 km entfernte Rheda Wiedenbrück machte.

Und diese Jungs lieferten wirklich eine tolle Mannschaftsleistung ab. Der TuSpo startete sogar mit einem 7:2-Lauf, ehe Rheda erst nach sechs Minuten ins Spiel fand.

DJK-Spieler Adrian Stefan war es dann, der für sein Team eine 17:13-Viertelführung heraus holte. Stefan war es, der dem TuSpo auch im zweiten Durchgang (9:16) das Leben schwer machte. Fast alle Rheda-Punkte gingen auf sein Konto. Insgesamt kam Stefan auf 34 Punkte und erzielte damit die Hälfte aller DJK-Treffer.


Der Halbzeitstand von 22:33 war aus TuSpo-Sicht im Hinblick auf die zweite Hälfte dennoch vielversprechend.

In der Pause stellte Trainer Tim Gresbrand seine Mannschaft mustergültig auf den dritten Abschnitt ein. Seine Spieler setzten das „Box Out“ excellent um. Zudem gingen nun endlich auch die Distanzwürfe in den Korb. In der 28. Spielminute kam der TuSpo bis auf drei Punkte heran (43:46) und ein Hauch von einer kleinen Sensation lag in der Luft. Dieses dritte Viertel gewann Rahden mit 23:18.


Im letzten Durchgang (10:17) musste der TuSpo dem hohen Tempo der drei Viertel zuvor Tribut zollen. Zwar taten die Auestädter alles, um dagegen zu halten, doch Rheda spielte seine ganze Routine aus und gewann das Spiel am Ende verdient.

Bester Scorer war TuSpo-Urgestein Moritz Brinkhoff mit 20 Punkten und vier Dreiern.


Die Hinrunde schließt der TuSpo mit einem nicht zu erwartenden guten sechsten Rang ab.

Die Rückrunde beginnt schon am kommenden Sonntag mit einem Heimspiel gegen die BBG Herford 4. Anwurf ist um 18:00 Uhr.

 

Es spielten und punkteten : Mark Alapatt (8 Punkte), Lukas Bohbrink (10/2 Dreier), Moritz Brinkhoff (20/4 Dreier), Niklas Drunagel (2), Lothar Müller (7), Loris Rempe (6/2 Dreier), Marcel Schreiner (2), Henrik Wolf.

 




Dieser Newsbeitrag wurde am 14:28:00 20.01.2019 Uhr von Eilert Gresbrand geschrieben.