Homepage durchsuchen:


 

Newsletter bestellen:
TuSpo-Newsletter bestellen

 

Aktuelles aus dem TuSpo:
Aktuelles aus dem TuSpo

Basketball : TuSpo reitet weiter auf Erfolgswelle

 Überraschendes 65 : 59 in Gütersloh

 

Basketball-Bezirksligist TuSpo Rahden reitet weiter auf einer Erfolgswelle.
Völlig überraschend gewannen die Rahdener beim Favoriten Gütersloher TV 2 mit 65:59 Punkten und haben nun auf Rang fünf einen direkten Anschluss zur Spitzengruppe.


Der TuSpo legte gleich einen Start nach Maß hin : Lukas Bohbrink eröffnete mit zwei Dreiern und einem Zweier. Überhaupt fielen in diesem ersten Durchgang (19:18) fast alle Rahdener Würfe von der Dreierlinie. Die Gastgeber schienen beeindruckt, machten aber ihrerseits Punkte in Form von Korblegern, so dass sich der TuSpo vorerst nicht absetzen konnte.


Das änderte sich im zweiten Abschnitt, der mit 22:12 eindeutig an den TuSpo ging. Rahden spielte eine konsequente Mannverteidigung und machte nach vorne das Spiel schnell. Damit hatten die Gütersloher ihre Schwierigkeiten. Es gelang ihnen zwischen der 16. und 18. Minute kein einziger Punkt, während die Auestädter auf 37:28 davon zogen.

Kurz vor der Halbzeit war es erneut Lukas Bohbrink, der durch einen sehenswerten Dreier eine elf Punkte-Pausenführung (41:30) herausholte.

 

Das dritte Viertel verlief auf beiden Seiten holprig. Der TuSpo machte in diesem Abschnitt nur ganze sechs Punkte, aber auch Gütersloh rannte vergeblich mit nur acht erzielten Punkten einem Rückstand hinterher. So blieb es bis zum letzten Durchgang bei einer komfortablen 47:38-Führung für Rahden.


Wie so oft kam in den letzten zehn Minuten (18:21) Hektik auf. Zunächst setzte sich der TuSpo auf 53:38 weiter ab. Doch zwischen der 32. und 34. Spielminute ging plötzlich ein Knick durch Rahdens Spiel. Gütersloh nutzte das sofort und kam bis auf vier Punkte heran (49:53).


Zwei Minuten vor Schluss mussten die Schiedsrichter aufpassen, dass ihnen das Spiel nicht aus der Hand glitt. Fouls auf beiden Seiten diktierten das Geschehen. Gütersloh lief langsam aber sicher die Zeit davon. Moritz Brinkhoff war es dann, der clever die 24. Sek.-Uhr herunterspielte, sich foulen ließ und durch zwei verwandelte Freiwürfe den Auswärtssieg perfekt machte.


Nach dem spielfreien kommenden Wochenende empfängt der TuSpo am 2. Dezember den Tabellendritten TG Herford. Anwurf ist wie immer um 18:00 Uhr.

 

Es spielten und punkteten : Mark Alapatt (13 Punkte/1 Dreier), Lukas Bohbrink (15/3 Dreier), Moritz Brinkhoff (3), Kai Fröse (9), Niklas Gräber, Tim Gresbrand (3), Julian Gülker (5/1 Dreier), Florian Martlage (8), Loris Rempe (9/2 Dreier), Henrik Wolf.

 




Dieser Newsbeitrag wurde am 11:30:00 19.11.2018 Uhr von Eilert Gresbrand geschrieben.