Homepage durchsuchen:


 

Newsletter bestellen:
TuSpo-Newsletter bestellen

 

Aktuelles aus dem TuSpo:
Aktuelles aus dem TuSpo

Basketball : Phänomenaler Saisonabschluss

Sieg gegen Brackwede 2, Mark Alapatt und Tim Gresbrand holen sich Einzelkrone

 

Das letzte Basketball-Kreisligaspiel der Saison 2016/17 bestritten am vergangenen Wochenende der TuSpo Rahden und der SV Brackwede 2.

Brackwede kam mit dem eindeutigen Ziel nach Rahden, sich mit einem Sieg den Vizemeistertitel hinter der TG Herford zu sichern, um sich Chancen auf einen Aufstieg ausrechnen zu können.

Der TuSpo wurde im ersten Viertel entsprechend überrascht, als die Gäste sofort nach Anwurf mit einem Pressing begannen, so dass Rahden nach vier Minuten schon mit 0:14 zurücklag. Erst gegen Ende des ersten Abschnittes stellten sich die Auestädter auf das Pressing ein und erkämpften bis zum Viertelende noch ein 15:18.

 

Der zweite Durchgang (19:15) verlief äußerst spannend, indem ständig die Führung wechselte. Beide Mannschaften legten ein enormes Tempo aufs Parkett. Der 34:33-Halbzeitstand für den TuSpo ließ eine verheißungsvolle zweite Halbzeit erahnen.

 

Der dritte Sektor (23:13) gehörte den Hausherren. Rahden hielt das Tempo hoch und überspielte geschickt das Mannpressing der Bielefelder. Dadurch ergaben sich immer wieder Möglichkeiten, freistehend zu leichten Körben zu kommen. Außerdem haderten die Gäste mit ihren Fouls, die sie ihrer Meinung nach zu Unrecht erhielten.

 

Im letzten Viertel (19:21) lagen bei den Bielefeldern dann die Nerven völlig blank. Als sich Rahden mittlerweile mit 16 Punkten absetzte und Brackwede spürte, dass es wohl mit einem Sieg nichts werden würde, kam Unsportlichkeit ins Spielgeschehen. Die guten Schiedsrichter mussten daher technische und unsportliche Fouls pfeifen, womit der Gäste-Trainer nicht einverstanden war und letztendlich aus der Halle verwiesen werden musste.

Brackwede brachte sich durch diese unnötigen Aktionen selber aus dem Konzept, so dass der TuSpo den verdienten 76:67-Sieg sicher über die „Ziellinie“ brachte.

 

Der TuSpo schließt eine durchwachsene Saison mit einem phänomenalen Sieg gegen einen Aufstiegsaspiranten auf Rang acht ab.

 

In der Spieler-Einzel-Statistik wurde Mark Alapatt mit 239 Punkten Topscorer der Liga. In der selben Rubrik kam Tim Gresbrand mit 194 Punkten auf Rang drei. Die Krone des besten Dreipunktwerfers holte sich wieder einmal Tim Gresbrand mit 41 Dreiern. Direkt dahinter platzierte sich sein Vereinskollege Loris Rempe mit 28 Dreiern.

 

Es spielten und punkteten : Mark Alapatt (12/davon 1 Dreier), Moritz Brinkhoff (5), Tim Gresbrand (22/davon 4 Dreier), Julian Gülker, Christoph Horstmann (3/1 Dreier), Florian Martlage (8), Lothar Müller, Jasper Ostermeier, Loris Rempe (7/davon 1 Dreier), Felix Schäkel (19).

 

 




Dieser Newsbeitrag wurde am 13:32:00 10.04.2017 Uhr von Eilert Gresbrand geschrieben.