Homepage durchsuchen:


 

Newsletter bestellen:
TuSpo-Newsletter bestellen

 

Aktuelles aus dem TuSpo:
Aktuelles aus dem TuSpo

TuSpo-Basketballer mit neuem Vereinsrekord

Westfalen Mustangs 3 kommen in Rahden mit 34 : 121 „unter die Räder“

 

Unter den Augen des neu gewählten 1. TuSpo-Vorsitzenden Clemens Eggensperger gelang den Rahdener Basketballern gegen die Westfalen Mustangs 3 aus Rheda Wiedenbrück mit 121 : 34 Punkten ein neuer Vereinsrekord.

Die Mustangs, die mit nur fünf Mann angereist waren, hatten von Anfang an einen schweren Stand. Zwar kamen beide Mannschaften nur sehr schwer ins Spiel (3:0 nach sechs Minuten, 18:8 nach dem ersten Viertel, 24:14 nach dem zweiten Viertel), nach der Halbzeit „brannte“ der TuSpo dann aber ein „wahres Feuerwerk“ ab. Während den Gästen so gut wie nichts gelang, schenkte der TuSpo den Mustangs einen Korb nach dem anderen ein.

Zu allem Überfluss kassierte ein Mustangs-Spieler schon in der 26. Spielminute sein fünftes Foul, so dass Rheda ab diesem Zeitpunkt nur noch mit vier Spielern agieren konnte. Dieser Sektor ging mit 41:8 eindeutig an den TuSpo.

Im letzten Durchgang (38:4) drehten Rahdens Distanzwerfer noch einmal so richtig auf. Dabei gelang dem frischgebackenen Sportler des Jahres Tim Gresbrand ein neuer Vereinsrekord, indem er es schaffte, 10 Dreier in einem Punktspiel zu werfen. Diesen Rekord hielten bislang Moritz Brinkhoff und Alexander Bocksberger mit jeweils 9 Dreiern aus den Jahren 2011 und 2012.

 

Dieser Sieg ist eine schöne Momentaufnahme, denn zu durchwachsen ist bislang die Leistung der TuSpo-Basketballer in dieser Saison, da fast nie in Bestbesetzung angetreten werden konnte. In zwei Wochen geht es zu einem schweren Auswärtsspiel zum Lokalrivalen TuRa Espelkamp. TuRa spielt bislang eine stabile Saison und steht derzeit auf Tabellenplatz zwei.

 

Es spielten und punkteten : Mark Alapatt (18 Punkte/davon 1 Dreier), Niklas Gräber (4), Tim Gresbrand (42/10 Dreier), Julian Gülker, Christoph Horstmann (5), Florian Martlage (19), Luca Müller (6), Jasper Ostermeier (5/1 Dreier), Loris Rempe (5/1 Dreier), Felix Schäkel (17).

 

Ist nun mit 10 Dreiern in einem Spiel alleiniger
TuSpo-Rekordhalter : Tim Gresbrand




Dieser Newsbeitrag wurde am 21:20:00 20.02.2017 Uhr von Eilert Gresbrand geschrieben.