Homepage durchsuchen:


 

Newsletter bestellen:
TuSpo-Newsletter bestellen

 

Aktuelles aus dem TuSpo:
Aktuelles aus dem TuSpo

U15 Floorballer sind Vizemeister 2015/16


 Die Saison 2015/16 ist für die U15 Floorballer am 10.04 ,dem vorletzten Spieltag , in Lilienthal zu Ende gegangen. Das Ziel, Platz 3 zu erreichen, wurde mit dem grandiosen Kampfsieg gegen dem stark in dieser Saison spielenden Gastgeber aus Lilienthal übertroffen. Der Vize-Titel stand am Ende der torreichen Partie(30 Tore!!!) fest, auch wenn SG TuSpo Rahden / ISHR am letzten U15 Spieltag 30.04 in Hannover frei hat.

Nach dem Meistertitel träumt man eigentlich von der Titelverteidigung, was allerdings in unserem Fall ganz anders war. Es war überhaupt nicht sicher, ob TuSpo eine U15 Mannschaft ins Rennen schickt, da wir keinen Torwart hatten. Weil dem SV ISHR ganz anders ging, sie hatten nähmlich zu viele Spieler und 2 Goalies für ein Kleinfeld-Team, haben wir uns entschieden, einen Torhüter und ein paar Feldspieler bei ihnen auszuleihen und als Spielgemeinschaft Rahden/Hannover in die Saison 2015/16 zu starten. Dabei haben wir uns keine große Ziele gesetzt, es ging nur darum, zu spielen und Spaß zu haben. Die Favoriten mit ETV Hamburg und TV Lilienthal standen vor dem Saisonstart fest. Hin- und Rückspiele gegen Hamburg gingen zwar knapp (10:12 und 10:15) aber völlig erwartet verloren und auch das Hinspiel gegen TV Lilienthal haben wir in der Verlängerung mit 7:8 abgegeben. Tabelle spaltete sich sehr deutlich in 3 Teile. 1 Teil: Hamburg spielte eine hervorragende Saison ohne Niederlagen, marschierte souverän vorne weg, ist völlig verdient Meister 2015/16 geworden und wird unsere Liga am 25./26 Juni in Kaufering bei der U15 DM vertreten. Glückwunsch an dieser Stelle! Im Teil 2 kämpften Lilienthal und SG TuSpo / ISHR um Platz 2 und 3, während weitere 5 Teams auf den Plätzen 4-8 das dritte Teil bildeten. Von unten konnte keiner mehr gefährlich werden und das SG-Team, insbesondere dessen Top-Spieler und Leistungsträger ,Steven und Leon Schweiger, wollten in Lilienthal erst gegen ISHR gewinnen und dann dem Gastgeber den möglichen 2 Platz doch noch wegnehmen. Doch eine Woche davor meldete sich unser Torhüter aus Hannover von dem Spieltag ab! Ohne Torhüter,der nur etwas Erfahrung im Tor hat, gegen Lilienthal aufzutreten,war dem Spiel ohne Torhüter gleich! Ein Glück, dass in Rahden die Familie Wolf Wladimir/ Trost Irina gibt, die zwei Torwart-Talente, Henrik  und Alexandra im Hause hat. Henrik hütete in der vergangenen Saison das Tor des U15 Meisterteams und Alexandra spielte mit der U13 Mannschaft in der Saison 2013/14 im Tor und wurde Vize-Meister. Aktuell spielt sie Handball bei TuS Wehe, hat aber unserer Anfrage, uns zu helfen, sofort zugestimmt. Danke Alex!!! Nach einem Jahr Floorball-Pause und nur zwei Trainingseinheiten vor dem Spieltag! ,spielte Alex die beste Spiele ihrer Floorball-Karriere. Nach dem mäßigen Start gegen ISHR, noch halb im Schlaf, aber mit dem starken zweiten Drittel, holte SG mit 16:6 wichtige 3 Punkte und ging in die 3-Spiele-Pause,bevor es gegen den Gastgeber TV Lilienthal um den „goldenen“ 2 Platz ging. Um 16.00 Uhr war es dann soweit. Leichte Aufregung bei dem Kapitän Steven Schweiger, dagegen völlig entspannter und konzentrierter Bruder Leon, im Tor mehr und mehr ballsichere Alexandra Wolf. Auch die andere Spieler versuchten sich so gut wie möglich auf den bevorstehenden Kampf vorzubereiten. Es gelang aber leider nicht allen. So kamen Steven und Leon fast gar nicht vom Feld und als dritter FeldspielerIn waren abwechselnd nur Maxim Trinke und Nicole Enes im Einsatz. Mit dem sehr hohen Spieltempo kamen eben nicht alle klar. Die erste Hälfte endete mit relativ wenig Toren und einer knappen Führung für die SG mit 4:6. Dagegen kam es in der zweiten Hälfte zu einem echten Krimi. Der Gastgeber spielte jetzt viel agressiver und konnte dadurch zwei Mal in Führung gehen. Jedes Mal glich SG aber sofort aus und machte damit den Gegner so unsicher, dass der fast 5 Minuten lang völlig neben dem Spiel stand und kassierte 4 Tore am Stück. Das hatte auch eine Nebenwirkung für die SG-Spieler. Unnötige Ballverluste vor dem eigenen Tor brachten die Lilienthaler ins Spiel zurück und es klingelte gleich 3 Mal innerhalb von 2 Minuten im Kasten der SG. So wurde es 28 Sekunden vor dem Schluss mit dem Stand 14:15 für die SG wieder knapp. TV Lilienthal warf jetzt alles nach vorne. Aber unser Kapitän und U17 Nationalspieler Steven Schweiger blieb cool. Mit dem Ball verschanzte er sich hinter dem eigenen Tor und lockte so gleich zwei Spieler auf sich. Sein Bruder Leon bindete den dritten Gegenspieler an der Seitenbande, sodass Maxim Trinke völlig frei und alleine vor dem gegnerischen Tor stand. So eine Einladung nutzte der Kapitän eiskalt. Nach einem wunderschönen flachen Pass durch die Mitte, vollendete Maxim das Kunststück und netzte zum Endstand 14:16 ein.
„Es war ein Spiel auf der Augenhöhe. Sowas sieht man sehr gerne. Nicht umsonst haben die Spieler der 1.Bundesligamannschaft des TV Lilienthal den Weg in die Halle gefunden,um sich dieses Spiel anzuschauen. Das hat uns besonders motiviert, dessen Nachwuchs hier zu schlagen. Wir haben es geschafft! Vize-Meistertitel schmeckt uns jetzt genauso wie Meistertitel!“ , so der Trainer Andreas Schweiger nach dem Spiel. „U15 Saison ist für uns mit dem vorletzten U15 Spieltag gelaufen und wir konzentrieren uns jetzt auf U17. Da sind noch 2 Spieltage zu absolvieren. Momentan sind wir überraschend Tabellenführer, haben aber sehr starke Gegner vor uns. Mal sehen, wo wir am Ende der Saison landen werden.“




Dieser Newsbeitrag wurde am 20:28:00 18.04.2016 Uhr von Andreas Schweiger geschrieben.